Weitblick Neumünster

9 einfache Techniken um eine grandiose Haus-Party zu schmeißen

Eine Haus-Party sollte die ultimative soziale Versammlung sein. Im Gegensatz zu einem Club oder in der Lounge, hast du die volle Kontrolle. Die Musik, die Gästeliste, Stunden von ausgiebigen Spaß, stilvollem betrinken – alle Details sind in deinen Händen. Aber mit großer Macht kommt auch große Verantwortung, und wenn du die Dinge nicht richtig handhabst, werden deine nächsten Einladungen zu deiner Party schneller gelöscht als unliebsame Nachrichten deiner/s Ex.

Es ist nicht schwer eine Gruppe von Menschen zusammen zu trommeln und eine wunderbare Party-Nacht in den eigenen vier Wänden oder der Zweiraumwohnung zu schmeißen.

Hier 9 Techniken die zu einer guten Haus-Party gehören:

Lade deine Nachbarn ein

Egal ob in deinem Hauseingang viele schöne Frauen oder Männer leben, oder deine Wohnung sich oberhalb einer alten Dame mit zu vielen Haustieren befindet – vergrößere die Gästeliste um deine Nachbarn. Warne sie nicht nur, dass die Dinge am Wochenende etwas lauter werden könnten. Das wird meistens nicht viel helfen um sie zu beschwichtigen.

Stattdessen sagst du Ihnen das du es lieben würdest, wenn sie zu dir und deinem kleinen „Meet and Greet“ kommen würden damit du Ihnen deine neueste Musikanlage zeigen kannst oder sie einfach mal besser kennen lernen möchtest.

Hoffentlich verstehen die, dass dies bedeutet: „Bitte trefft die notwendigen Vorkehrungen zu diesem Zeitpunkt aus dem Haus zu sein, oder ruft nicht die Polizei wenn es laut wird, weil ich Ihnen eine faire Warnung gegeben habe.“

Sie werden es wahrscheinlich nicht zeigen aber es ist immer noch wichtig, damit sie sich besonders fühlen, indem du es lieben würdest sie bei dir zu haben.

Wahrscheinlich wirst du so oder so einen garstigen Nachbarn haben der anonym die Polizei ruft, aber hey, zumindest hast du ihnen deinen Respekt als Nachbar erwiesen.

Sei wählerisch mit deiner Gästeliste

 Ein wichtiger Faktor für den Erfolg oder Misserfolg deiner Haus-Party hängt davon ab, wen du einlädst. Während du Freunde einlädst(die du gut kennst) eine gute Zeit zu haben und die es zu schätzen wissen, muss deine Gästeliste auch eine Reihe von wichtigen Akteuren beinhalten die einen reibungslosen Ablauf garantieren.

Hast du einen Freund der immer komplett den Durchblick behält? Stell sicher, dass du ihm eine Einladung schickst. Wenn die Dinge aus dem Ruder laufen brauchst du einen sicheren Steuermann der die Leute auf Kurs hält.

Dein Freund der Türsteher muss auch auf der Liste sein, nur für den Fall, dass Leute zu verrückt werden und du Verstärkung brauchst. Plane auch einen Freund einzuladen der nicht trinkt. Du wirst jemanden brauchen der nüchtern die Tür aufmacht und die Gäste willkommen heißt, verärgerte Nachbarn abwimmelt oder der Polizei Auskunft gibt.

Liste alle „Jobs“ auf worauf du keine Lust auf deiner Party hast und besetze dann entsprechend die Stellen. Deine primäre Aufgabe wird es nämlich sein der/die verdammt Beste Gastgeber/in zu sein.

Lüge über die Startzeit der Party

 Haus-Partys sollten eine Art „Mund-zu-Mund“ Situation sein. Das Erstellen einer Facebook -Veranstaltung oder einen Flyer zu machen ist nicht der beste Weg um Zusagen zu erhalten. Du hast Freunde die pünktlich sein werden, und genau zu dem Zeitpunkt auftauchen den du angegeben hast, während andere durch das Nachtleben spazieren und erst nachdem sie drei andere Partys besucht haben um 2 Uhr bei dir ankommen werden – und dann auch noch bis früh morgens bleiben während du schon unter der Dusche stehst und zur Arbeit musst.

Um einen stetigen Strom von Menschen zu deiner Party zu haben, und viele Gäste zu einer bestimmten Zeit, gibst du unterschiedliche Start-und Endzeiten heraus.

 

Sag den Freunden die immer pünktlich sind, sie sollen um 22 Uhr da sein. (wenn du weißt das ist Ihre Zeit) Freunde die bekannt für’s zu spät kommen sind, sagst du, sie sollen um 20 Uhr kommen, wenn du willst das die Party um 22 Uhr auf Touren kommt.

Stell sicher, dass deine Auswahl an Essen und Trinken auf den Punkt ist

Menschen erwarten auf Partys, dass sie gut „gefüttert“ werden. Stell nur etwas Sellerie und Quarkdip hin und du wirst dich garantiert das nächste Mal vor Zusagen nicht retten können.

Denk an die Leute die du eingeladen und hast und Ihre Begleiter. Beleidige nicht die Vegetarier/Veganer in dem du nur Chickenwings und einen Wurstteller mit Brot hast – aber stell sicher, dass du Chickenwings hast. Die Leute lieben Chickenwings.

Wenn es zum Alkohol kommt und du hast das Format „Buddelparty“ ausgegeben – stell die Sponsoren der Flaschen stilvoll vor. Du kannst nicht nur Bier anbieten und dann eine elektrisierende Party erwarten. Du brauchst Bier, Wein (weiß und rot) guten Rum sowie Vodka, schmackhaften Gin und Mixgetränke. Des Weiteren noch gute Begleiter an Snaps/kurzen usw.

Es wird immer einen pingeligen Esser oder Weinkenner in der Gruppe geben. Du hast aber nicht die Zeit, Energie oder die Geduld dich mit Ihrem Gejammer auseinander zu setzen. Das Beste was du also tun kannst: Sorge für gute Getränke und Speisen. Wenn nötig frage vorher einen deiner peniblen Freunde ob sie dir etwas empfehlen können.

Hier findest du viele Anregungen

Habe eine gute Playlist

Wenn die Musik scheiße ist, ist die Party scheiße. Da gibt es keine Ausnahmen. Finde heraus welcher Freund/in DJ Skills hat und gib ein paar Euros damit er/sie die Lage in der Ecke deines Wohnzimmers im Griff behält. Wenn du niemanden hast der sich mit Plattendrehern auskennst, musst du selbst die Kontrolle über die Musik haben. Keiner erwartet von dir, dass du Robin Schulz bist. Deine schlechten Beats sollten an dem Abend aber besser nicht gespielt werden.

Wenn also deine neue Playlist an dem Abend Tabu ist, was sollst du spielen? Wie wäre es mit ein paar Klassikern die die Leute kennen und mit denen sie vertraut sind, über die sie Fachsimpeln können oder die sie geliebt und bloß vergessen haben? Wenn du den guten Vibe auf der Party halten willst, muss du den Vibe in der Playlist haben. Suche nach Party-Klassikern bei Spotify oder YouTube und du wirst feststellen, dass schon Leute die perfekte Playlist für dich zusammengestellt haben.

Mach eine Vorstellungsrunde

Sofern du nicht sehr strategisch bei der Planung deiner Gästeliste warst, sind die Chancen sehr hoch das sich die Leute nicht kennen. Sei ein guter Gastgeber und stell die Leute einander vor – sonst läufst du Gefahr den ganzen Abend Babysitter zu spielen. Fang Unterhaltungen zwischen Leuten an wo du weißt sie haben die gleichen Interessen etc.

Habe ein paar Spiele auf Lager

Man kann nicht die ganze Zeit herumstehen und sinnlose Gespräche führen bevor man anschließend einen Grund erfindet um die Party zu verlassen. Du veranstaltest eine Haus-Party und keinen Cocktail- Empfang. Gib deinen Gästen etwas zu tun außer nicken, lächeln und sich selbst zu Fragen warum man nicht in einen Club gegangen ist.

Du musst nicht einmal viel tun um deine Gäste zu unterhalten. Es gibt hunderte Trinkspiele (Frag Tante Google) oder veranstalte Bier-Pong. Für die ganz harten gibt es auch noch das Spiel Tabu – aber Vorsicht, einige Leute nehmen Tabu viel zu ernst.

Hier findest du dutzende Party-Spiele

Hab eine Abschieds-Strategie parat.

Stell sicher das deine Gäste nichts verdrehen. Du hast Ihnen gesagt du machst eine Haus-Party und keine „anschließend noch Schlummer Party“ richtig? Du sollst sie physisch nicht über die Türschwelle schieben, wenn es zeit ist zu gehen – du machst das subtiler. Wenn es Zeit ist gute Nacht zu sagen, holst du einen großen Müllsack heraus und fängst an aufzuräumen. Du wechselst zu einer langsamen Playlist und drehst die Lautstärke runter. Nach ca. 20 min sollte sich deine Wohnung leeren – wer will den schon mit aufräumen? Falls das nicht hilft sag allen das die Polizei gerufen wurde und du eigentlich nicht möchtest, dass sie gehen aber sie sollen verdammt noch mal verschwinden damit du keinen Ärger bekommst.

Bleibe nüchtern

Wir wissen es ist deine Party und du kannst dich betrinken wie du willst. Wenn du aber wirklich wissen möchtest wie fantastisch deine Party war, bleib nüchtern. Mehr als nur ein Fehltritt ist wahrscheinlich, wenn du zu tief ins Glas geschaut hast. Sobald alle Gäste gegangen sind, hast du zudem allein mit den Folgen des Suffs zu kämpfen.

Genieße den Alkohol in kleinen Rationen über den Abend hinweg. SO läufst du auch nicht Gefahr bei der nächsten Haus-Party von jemand anderen nicht eingeladen zu werden. Du willst in der Lage sein den Leuten davon zu erzählen wie geil deine Party war und nicht am nächsten morgen durch deine Timeline bei Facebook/Instagramm/Twitter davon erfahren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*